Sparkasse Südwestpfalz Logo

Sparkasse Südwestpfalz bewegt die Region

Sportabzeichen Wettbewerb 2014 mit Marlene Hüther, mehr...

Bündnis Buntes Zweibrücken

Wir erklären uns solidarisch mit der Initiative "Buntes Zweibrücken"

Rang zwei und drei für Wsf Teams beim Mannschaftspokal 2017

Einen guten Start in die Wintersaison hatten die Teams der Wassersportfreunde beim zweiten und finalen Durchgang des saarländischen Mannschaftspokals. Die Damen boten die zweitbeste Leistung und verbesserten sich so noch von Rang vier auf Rang zwei nur 23 Punkte vor dem ATSV Saarbrücken und hinter dem souveränen Sieger dem SC Illingen, die unter anderem Topschwimmerin Annika Bruhn aufboten. Die Herrenmannschaft bestätigte Ihren dritten Rang hinter dem ATSV Saarbrücken und Illingen. So belegte man am Ende auch in der Gesamtwertung den dritten Platz.

Mit drei souveränen Tagessiegen war einmal mehr Marlene Hüther die Stütze des Zweibrücker

Teams. Über die 100 m Schmetterling zeigte sie trotz der zurzeit schwierigen Situation an der Sportschule in Saarbrücken eine ansprechende Leistung. Ebenso klar siegte sie über die 100 m Brust in 1:11,66 und über die 100 m Lagen in 1:04,54. Über die beiden anderen 100 m Distanzen ging die vierzehnjährige Noelle Werner an den Start. Dritte in 1:16,56 wurde die Freiwasserspezialistin über die Rückendistanz, vierte wurde sie über die 100 m Freistil in 1:07,22. Am weitesten nach vorne über die 50 m Strecken schwamm Evelyn Letkiman, die dritte in 37,95 im Rückenschwimmen wurde. Melissa Schappe und Constanze Umlauf wurde jeweils fünfte in 41,00 über die 50 m Brust und 34,92 über die 50 m Schmetterling, Alina Hubert schlug als Sechste in 34,92 über die 50 m Freistil an. In den beiden Staffeln über 4 x 50 m Lagen und Freistil, die auf Platz fünf und sechs anschlugen kam zudem noch Antonia Buchholtz , die als Schlussschwimmerin der Lagenstaffel die Freistildistanz in 32,97 absolvierte, zum Einsatz.

Die Herren traten diesmal ohne Moritz Bartels an, der nach dem Abitur nunmehr seit Sommer in den USA studiert. Für Tagesseige sorgte hier Jean-Marc Emser. Er siegte dabei überraschend klar in starken 58,56 über die 100 m Rücken vor Nico Perner aus Illingen und Jurek Frey aus St.Ingbert. Zeitgleich mit dem Illinger Tim Collet nur durch Zielrichterentscheid siegte er in 1:10,16 auch über die 100 m Brust. Nur knapp geschlagen wurde er im abschließenden Lauf über die 100 m Lagen in 1:00,24. Freiwasserspezialist Felix Bartels schwamm über die 100 m Freistil in 57,53die zweitbeste Zeit, Vierter wurde er über die 100 m Schmetterling in 1:00,98. Stark zeigte sich über die 50 m Schmetterling Christopher Umlauf der in 29,88 zweiter wurde. Über die weiteren 50 m Strecken kam diesmal der Nachwuchs zum Einsatz und schlug sich beachtlich. Nils Ewerling wurde Sechster in 34,38 über die 50 m Rücken. Max Strassel Vierter in 28,23 über die 50 m Freistil und der erst elfjährige Michale Raje schwamm in 37,19 auf Rang fünf über die 50 m Brust. Über die Lagenstaffel schlug man als fünfte an, im abschließenden Rennen über die 4 x 50 m Freistil als Sechste. Hier kam zudem noch Nachwuchsschwimmer Carl Morris Magold zum Einsatz, der in 29,09 ebenfalls eine gute Leistung bot.

 

 

Endstände Mannschaftspokal 2017 (Rang 1-6):

 

 Punkte
Herren:   
1.ATSV Saarbrücken14.602
2.SC Illingen13.392
3.Wsf Zweibrücken12.795
4.SV 08 Saarbrücken10.929
5.SF St. Ingbert10.288
6.SV Pirmasens9.301
   
Damen:  
1. SC Illingen15.364
2. Wsf Zweibrücken11.893
3.ATSV Saarbrücken11.870
4.SV Pirmasens11.713
5.SF St. Ingbert10.645
6.SC Delphin Püttlingen9.578
   
Gesamt:  
1.SC Illingen28.756
2.ATSV Saarbrücken26.472
3.Wsf Zweibrücken24.688
4.SV Pirmasens21.014
5.SF St. Ingbert20.933
6.SC Delphin Püttlingen17.028